Libero-Abo stösst ins Tal vor

Fr, 08. Nov. 2019

MOBILITÄT Der Fahrplanwechsel vom 15. Dezember betrifft in der Region nicht nur die Fahrzeiten, sondern auch die Art der Billete: Neu wird der bisherige Abo-Verbund Berner Oberland (BeoAbo) nämlich in den Libero-Tarifverbund integriert. Gemäss Libero entspricht dies «sowohl einem Kundenbedürfnis wie auch einer Forderung des Kantons Bern, der sich einheitliche Tarife im Einzugsgebiet der Berner S-Bahn wünscht».

Von der Änderung sind auch Passagiere im Frutigland betroffen: So gehören Aeschi und Krattigen neu zum integralen Tarifverbund Libero (gelbe Zonen). Hier gilt das System «Ein Fahrausweis für alles» – egal, mit welcher Transportunternehmung man unterwegs ist. Kunden lösen ihren Fahrausweis also für beliebig viele Fahrten innerhalb der gewählten Zonen während der aufgedruckten…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses