Geisterzug im Kandertal

Fr, 06. Sep. 2019

MEDIEN Am 17. Mai 2006 kracht in Dürrenast bei Thun ein Bauzug ungebremst in einen weiteren, stehenden Bauzug. Drei Menschen sterben. SRF zeichnet die 20 Kilometer lange Horrorfahrt in einem mehrteiligen Podcast und Dokumentarfilm nach.

Frutigen, 17. Mai 2006, 3 Uhr: Ein 300 Tonnen schwerer Bauzug mit drei Personen an Bord setzt sich in Bewegung. Nach fünf Minuten bemerken die Lokführer, dass die Bremsen nicht funktionieren. Verzweifelt bitten sie die Fahrdienstleiter in der Zentrale in Spiez um Hilfe. Innert wenigen Minuten müssen diese entscheiden, was mit dem Zug geschieht. Das Leben der drei Passagiere steht auf dem Spiel – und auch die Sicherheit von Bauarbeitern, Personen auf anderen Güterzügen und Anwohnern entlang der Strecke Richtung Thun.

Das Doku-Drama von SRF zeichnet die Fahrt…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses