«Herr Egger, müssen auch Gefängnisdirektoren resozialisiert werden?»

Di, 03. Dez. 2019

Er war meist durch dicke Mauern abgeschirmt, doch die Öffentlichkeit durchleuchtete ihn genau: Thomas Egger leitete den Thorberg während fünf Jahren, die Kündigung ging mit einigen Turbulenzen einher. Wie erlebte der Frutiger seinen Arbeitsplatz hinter Gittern?

JULIAN ZAHND
Thomas Egger macht einen entspannten Eindruck. Dies, obwohl er offiziell noch bis Ende Jahr in der Justizvollzugsanstalt Thorberg tätig ist – als Direktor eines Gefängnisses mit 130 Angestellten und 180 Häftlingen. Doch bereits Anfang Oktober hat der Frutiger sein Amt wegen massiver Überstunden abgegeben. Tatsächlich schien der Aufgabenberg riesig, als Egger vor fünf Jahren die Stelle antrat. Der Abgang seines Vorgängers war von internen Skandalen begleitet gewesen, grössere Restrukturierungen drängten sich auf. Doch…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses