LESERBRIEF ZU DEN STÄNDERATSWAHLEN

Fr, 08. Nov. 2019

Kleine Kammer darf nicht einseitig besetzt sein

Das links-grüne Bündnis – mit einem kantonalen Wähleranteil von gerade einmal 30,4 Prozent – strebt im 2. Ständeratswahlgang die ungeteilte Standesstimme an, was für mich als Bürger und Gewerbler absolut inakzeptabel ist. In dieser Konstellation wären über 50 Prozent der Berner Bevölkerung nicht mehr im Ständerat vertreten. Dies ist umso stossender, weil Regula Rytz diesen Umstand früher stets selber kritisiert, dies nun aber offenbar vergessen hat. Der Kanton Bern braucht auch in Zukunft mindestens ein KMUfreundliches Ständeratsmitglied aus dem bürgerlichen Lager.

KURT ZIMMERMANN,

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses