Der Erheblichkeitsantrag wird noch zu reden geben

Mi, 12. Jun. 2019

Bis zum Traktandum «Verschiedenes» ging die Gemeindeversammlung vom Freitag, 7. Juni, zügig voran. Sämtliche Geschäfte wurden kommentarlos angenommen. Dann verlangte eine Einwohnerin, dass Stimmberechtigte im Falle weiterer Installationen von 4G-Antennen künftig mitreden sollen.

KATHARINA WITTWER
«Weil bei dem Thema ein gesundheitlicher Aspekt vorliegt, stelle ich den Antrag, dass künftige Bauvorhaben der Telekommunikation (Antennen, Router, Umrüstungen usw.) in der Gemeindeversammlung traktandiert, debattiert und demokratisch beschlossen oder abgelehnt werden. Dies gilt auch für private Personen, welche Installationen errichten möchten.» So der Wortlaut des Antrages von Salome Lanz.

«Vor vollendete Tatsachen gestellt»
Seit einigen Monaten steht auf dem Dach des Schulhauses Aeschiried eine…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses