LESERBRIEF ZUR BEVORSTEHENDEN ABSTIMMUNG ÜBER DIE SOZIALHILFE

Di, 14. Mai. 2019

Es braucht Sozialhilfe zur Überbrückung einer Notlage

Es kann jeden treffen. Plötzlich hat man einen Unfall oder ein Problem und ist auf Sozialhilfe angewiesen, bis man wieder auf eigenen Beinen steht. Dafür ist das soziale Netz da. Aber es ist auch wichtig, dass dieses zielorientiert wieder zurück ins eigenständige Leben führt. Im Gegensatz zur Invalidenversicherung für diejenigen, welche durch Unfall oder Krankheit dauerhaft nicht mehr arbeitsfähig sind, ist die Sozialhilfe ja nicht als Rente gedacht, sondern als Überbrückung. Der Grosse Rat hat deshalb das geltende Gesetz revidiert. Engagement und Arbeit sollen sich lohnen. Wie bisher sollen Miete und Krankenkasse bezahlt werden, für den täglichen Bedarf (Grundbedarf) soll es noch rund 900 statt der bisherigen 977 Franken geben. Dafür…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses